Ein gutes Ziel, Klarheit und ein guter Plan | Terminkalendervergleich

Ein gutes Ziel, Klarheit und ein guter Plan

Terminplaner-Vergleich-2018

3 zeitlose Planer, die dich 2018 voranbringen.

Führst du einen Taschenkalender und vielleicht auch deine Aufgabenliste analog? Dann ist dieser Artikel genau richtig für dich.
Oder bist du ein komplett digitaler Typ? Dann hast du dich vielleicht dennoch schon mal gefragt, ob an der Behauptung „Schreib deine Ziele auf Papier“ etwas dran ist. Forschungen an der dominikanischen University of California haben gezeigt, dass der Faktor der Verwirklichung erhöht wird, wenn die Ziele auf ein Blatt Papier geschrieben werden.

Click To Tweet

Aktionstag Unterlagen ausmisten
Buche dir ein Ticket 
für die Ausmist-Party am Donnerstag 25.01.2018

Hier geht es also mal nicht um eine App – sondern ein Buch. Meinen heutigen Artikel widme ich analogen Termin- bzw. Taschenkalendern. Ich schreibe sozusagen ein dreifach Review, in dem ich euch meine Favoriten vorstelle. Das besondere ist, dass alle drei Exemplare VIEL MEHR können, als nur Termine und Aufgaben in sich aufnehmen. Bist du gespannt, dann lies weiter und finde deinen idealen persönlichen Organizer.

Alle drei Planer sind ZEITLOS. Das heißt, du kannst auch sofort damit starten und musst nicht bist 2018 damit warten. Zum Schluss gibt es als Bonus noch den Blick in den wunderschönen Terminkalender „My lovely planner 2018“ – falls du doch lieber etwas genau für das Jahr 2018 haben möchtest.

Was wünschst du dir?

  1. Mehr Achtsamkeit und Selbstliebe: Dann ist „Ein guter Plan“ für dich
  2. Mehr Fokus und Überprüfung der Ziele: Dann schau mal in „Klarheit
  3. Mehr in kurzer Zeit erreichen: „Ein gutes Ziel“ kann dich da hinbringen

Aufgaben-Planer-Test-2018

Standardfeatures der drei Kalender

Format: A5 (max. 15,5 cm x 21,5cm x 2cm)
Gewicht: Zwischen 370g (Klarheit) und 500g (Ein guter Plan)
Platzaufteilung: Bei Klarheit und ein guter Plan verteilen sich die 7 Tage einer Woche jeweils auf eine Doppelseite. Das ist etwas weniger als bei klassischen Planern, aber gut durchdacht und ergänzt durch anders strukturierten Platz für Notizen. Ein gutes Ziel umfasst nur 12 Wochen, dafür hat aber jeder Tag seine eigene Seite.
Umsetzung & Design: Jeweils sehr hochwertig gearbeitet mit runden Ecken (Klarheit), stabil mit schönem Leinenbezug (gutes Ziel und guter Plan), je 2 Lesezeichen.
Inhalt & Struktur: Individuelles durchdachtes Design, was in sich stimmig wirkt und somit sicher zu einem geliebten ständigen Begleiter wird. Alle 3 verzichten auf die klassischen Feiertage, Jahresübersicht, und Monatsüberblicke.

Die Taschenkalender-Besonderheiten

 

1. Ganzheitlicher Terminkalender „Ein guter Plan

Bei diesem Terminkalender steht die Achtsamkeit im Vordergrund. Es geht hier nicht darum irgendetwas zu erreichen, sondern mehr im Hier und Jetzt anzukommen.
Im 1. Teil wird man durch zahlreiche Übungen und Fragen zur Reflexion angeregt, um das Tagesgeschehen in einen etwas größeren Kontext von Werten, Glücksmomenten und Wünschen zu stellen. So erkennt man sicher besser, was man überhaupt in der nächsten Zeit braucht und wofür man achtsam sein sollte.
Der 2. Teil enthält einen Terminkalender zum selbst datieren. So kannst du jederzeit starten aber auch mal eine Woche auslassen. Eine Seite ist jeweils für die 7 Wochentage und die andere für freie Notizen. Außerdem gibt’s hier die Anregung eine tägliche Achtsamkeitsampel auszufüllen.
Den Abschluss macht ein Set an Monatsreflexions-Seiten und einige wertvolle Essays zum Thema Achtsamkeit.

Claim:

„Das wichtigste Buch in deinem Leben sollte
über dein Leben sein.“ 

Dein ganzheitlicher Terminkalender
für mehr Achtsamkeit und Selbstliebe.
Starte dein Jahr Zweitausendachtsam!

Fazit: Der ganzheitliche Selbstcoach

zum Bestellen auf Amazon, klicke auf’s Bild.

 

2. Selbstführungstool „Klarheit

Dieser Klarheit-Begleiter ist Coach und Kalender in einem. Mit einem ausführlichen Coachingteil, hilft er dir Klarheit über deine Blickrichtung zu bekommen. Im Kalenderteil wiederum gibt es einerseits Platz für die täglichen Termine u. Aufgaben. Jedoch werden Ziele und nächste Schritte sowie Ideen/Notizen wochenweise notiert, was viel Sinn macht, denke ich um das große Bild im Blick zu behalten. Dazu kommen Reflexion der Woche und Ausblick auf die nächste Woche. Der Blick auf den Fortschritt und das Positive ist dem kompletten Kalender innewohnend. Unterstützend finde ich hier auch die Monats-Rückblick und Ausblicke mit hilfreichen Fragestellungen wie „Was habe ich im vergangenen Monat bereits anders / besser gemacht?“

Für den großen Überblick auf seine Ziele und Meilensteine 2018 enthält der Planer noch eine ausklappbare Timeline.

Eins sollte noch erwähnt werden: Den Kalender kann man im Grunde jederzeit starten, weil keine fixen Daten eingetragen sind. Man „konfiguriert“ ihn selbst, durch das Eintragen der jeweiligen Kalenderwoche. Wieder steht hier die Freiheit im Vordergrund.

Taschenkalender-2017-Organizer

Notizteil: Dieser hat mit 50 Seiten, die meisten rein weißen Flächen für Notizen, Skizzen und Ideen – ohne eine konkrete Struktur vorzugeben.

Fazit: Der Mentalcoach

 für mehr Bilder & zum Bestellen auf Amazon, klicke auf’s Bild.

 

3. Wegbegleitendes Arbeitsbuch „Ein gutes Ziel

Dieses „Tool“ will ich es mal nennen, hat vielleicht am wenigsten mit einem Jahreskalender zu tun, denn es geht nur über 12 Wochen. Vielleicht ein guter Test für alle, die nicht wissen, ob ein analoger Planer etwas für sie ist.
Außerdem hat die Methode „12-Week-Year“ durch den erzeugten Fokus viele Anhänger.
Ernst, der Macher von „Ein gutes Ziel“ , nimmt dich an die Hand mit diversen Methoden zunächst über eine Standortbestimmung und ausführliche Klärung deines Zieles. Dann erstellst du dir einen 12-Wochen-Plan.
Indem du dein großes Ziel in kleine Abschnitte aufteilst, bezwingst du jede noch so angsteinflößende Aufgabe, bleibst fokussiert und motiviert. Große Dinge entstehen nicht durch einen großen Kraftakt, sondern eben durch viele kleine Schritte.
Es fordert dich u.a. durch die Wochenreviews auf zum innezuhalten und zu hinterfragen – was du vielleicht von anderen Produktivitäts-Techniken wie Getting Things Done kennst.
Im hinteren Teil kannst du dich durch inspirierende Essays nochmal auf eine ganz andere Art mit sinnvoller Zielsetzung auseinander setzen.

Claim:

„Von unmöglich zu bewältigt in drei Monaten“

Das Arbeitsbuch, das dir hilft, dein wichtigstes Ziel
in nur drei Monaten zu erreichen.

Fazit: Der Businesscoach
Klick auf das Bild, um bei Amazon zu bestellen und mehr Bilder zu sehen.

BONUS 
Klar datierter Termin-Kalender für 2018 mit vielen nützlichen Extras!

Terminkalender Jahresplaner Analog

Planer „My lovely planner

Besonderheiten: Ja klar, das Design von my lovely planner ist eindeutig an Frauen gerichtet. Von der Aufteilung ist es wohl klassischer als die anderen drei was die Wochenplanung angeht. Man hat jeden Tag etwas mehr Platz für Termine. Außerdem können Ziele und Tagesreflexion tageweise notiert werden, was dem ein oder anderen sicher hilft kontinuierlich dran zu bleiben. Er erinnert dich auch täglich daran, auf Körper und Seele zu achten und sogar daran, genug Wasser zu trinken. Ist ja auch eine wichtige Grundvoraussetzung für die eigene Leistungsfähigkeit.

Dazu gibt es noch spezielle Seiten für das fortlaufende Festhalten von neuen Gewohnheiten oder abgelegten Mustern, die man sich als Herausforderungen vorgenommen hat. (a.k.a. 30-Tage-Challenges)
Ein ungewöhnlicher Bonus ist meiner Meinung nach die monatliche Finanzplanung und dein eigenes Glücksmodell. Ich habe mir die weekly Edition von my lovely planner angesehen. Es gibt auch noch eine daily edition mit mehr Platz für jeden Tag.

Planer-Organizer-fuer-Frauen-2017

Notizteil: Hat zu den 16 lediglich linierten Seiten für Notizen noch viele nützliche Listen. Dadurch kann man viele Dinge, die ansonsten auf unzähligen Zettelchen notiert wurden, hier geordnet unterbringen, wie z.B:

  • Telefonnummern und Websiten
  • Wunsch-Reiseziele
  • Bücherliste
  • Wunschliste
  • Geschenkideen
  • Speisen

Fazit: Der Lifecoach

für mehr Bilder und zum Bestellen auf Amazon, klicke auf’s Bild.

 

Nun würde mich interessieren, welcher Taschenkalender dich am meisten anspricht oder ob du einen ganz anderen empfehlen kannst. Schreib das in den Kommentar.

Follow

About the Author

Katharina Vollus, ist die Gründerin von Ordnungsmentor.de. Aufgrund ihrer langjährigen Projektmanagement Erfahrung weiß sie, wie wichtig Strukturen für das Erreichen von Erfolgen sind. Sie berät Unternehmer, wie sie ihre Projekte im Alltagsstress so ordnen, dass auch strategische und langfristige Ziele erreicht werden.

  • Christoph sagt:

    Mein absoluter Favorit ist der weekview A5 Planer (https://www.weekview.de/produkte/a5-planer/). Der große Vorteil, wie bei allen weekview-Produkten ist das sog. „Wochencockpit“. Das ist eine Wochenübersicht, die vor den eigentlichen Tagesfeldern kommt. DAmit kann man jede Woche als Ganzes planen. Ein Resümee am Ende jeder Woche schließt den Kreis.
    Ich betrachte das Prinzip als unschlagbar, weil man (a) zum Verfolgen seiner Ziele angehalten wird (b) nicht den Überblick verliert (wie es ohne Wochenübersicht schnell passiert) und (c) die Motivation aufrecht erhalten bleibt (anders als bei zu fern liegenden Jahreszielen).

  • Tim sagt:

    Weekview Note ist auch mein Favorit – mittlerweile bin ich aber mit dem aktuellen iPad Pro vor allem auf digitale Notizen umgestiegen. Von daher landet der „unkompliziert“ wahrscheinlich in meinem nächsten Warenkorb 😉

  • Super Artikel! Gibt einen schönen Überblick. Bei meiner Schusseligkeit würde mir ein klein wenig Klarheit gut stehen 😀

  • Klasse Überblick der wohl nützlichsten Planer auf dem Markt. Gerade für die Themen meiner Zieltraum Community großartig geeignet. Denn Ziele verfolgen mit solchen Planern, macht gleich doppelt Spaß – und führt zu schnellerem Erfolg beim Ziele erreichen 😉

    Auch eine gute Alternative ist in meinen Augen noch der Monkey Planer ( https://amzn.to/2P11RDv )

    Habe mich dennoch für „Ein gutes Ziel“ entschieden. (Kein Wunder. allein der Name 🙂 )

  • >